Deutsch / German Englisch / English
EFTAS Fernerkundung Technologietransfer GmbH
EFTAS.GeoIT
Genau für Ihre Welt

Qualität &
Individualität
aus Münster
seit 1988

GEOINFORMATION UND IT-DIENSTLEISTUNGEN.
Plus [x].

Zu seiner Zeit im 16. Jahrhundert hat Nikolaus Kopernikus mit der damals revolutionären Lehre vom heliozentrischen Weltbild die Erde aus dem Zentrum des Universums gerückt. Zu unserer Zeit konzentriert das nach ihm benannte Europäische Programm Copernicus den Blick auf die Erde und hat eine neue Qualität der geozentrischen Sichtweise entstehen lassen. Damals wie heute steht der Name aber für das großräumige Beobachten und Ableiten von Zusammenhängen.

Denn Copernicus bezeichnet inzwischen die Europäische Infrastruktur zum weltweiten satellitengestützten Umweltmonitoring. Daher hieß das Programm auch ursprünglich „Global Monitoring for Environment and Security“ (GMES). Eine Infrastruktur mit einer eigenen Weltraum-Komponente bestehend aus einer Satellitenflotte namens Sentinel zur Erdbeobachtung. Die Sentinel-Systeme nehmen kontinuierlich Messwerte auf. Daher stehen regelmäßig neue Daten in globaler Abdeckung zur Verfügung. Die unterschiedlichen Sensoren ermöglichen verschiedenste Anwendungen. Die eigene Copernicus Dienste-Komponente deckt im Kern den Bedarf an pan-europäischer Geoinformation. Die Daten beider Komponenten stehen frei zur Verfügung und sind in Verbindung mit weiteren In-Situ-Datensätzen auch unterhalb des europäischen Maßstabs in-Wert zu setzen.

Designstudiue EFTAS 'Europe`s eyes on Earth'

Wie sich „Europe‘s eyes on Earth“ für lokale und regionale Fragestellungen im Maßstabsbereich von 1:10000 und besser fokussieren lassen? Die Kombination mit In-Situ-Daten ist die Stellschraube, mit der Copernicus-Daten für verschiedenste Maßstabsbereiche skaliert werden können. In-Situ-Daten wie UAV-Luftbilder, amtlichen Geodaten oder Feldkartierungen. Unterschiedlichste Datensätze also, die mit unterschiedlichsten GeoIT-Lösungen thematisch und technologisch mit Copernicus-Daten fusioniert werden.

Wir kennen aus der täglichen Arbeit die Technologie, die Daten, die Anwendungen. Daher sehen wir Copernicus als weiteren Baustein in unserer Matrix aus GeoIT-Leistungen und Anwendungswelten, um die Anforderungen unserer Kunden optimal zu bedienen. Und zwar ausdrücklich „plus“ der maßstabsbestimmenden Komponente der In-Situ-Daten-Integration.

Seit den Anfängen der Copernicus-Initiative hilft EFTAS bei deren Etablierung und Operationalisierung durch Technologientwicklung und Netzwerkarbeit. Wir können Copernicus plus [x].





Fokus Sentinel Daten

Den Kern der Weltraum-Komponente von Copernicus bilden die Sentinel-Systeme. Die sieben Weltraummissionen, teils eigenständige Satelliten, teils Sensoren auf anderen Satelliten, ermöglichen Radar- und Spektralaufnahmen für die Landbeobachtung sowie die Überwachung der Meere und Atmosphäre.

Vor allem Sentinel 1 und Sentinel 2 werden zur Beobachtung der Land- und Ozeanoberfächen eingesetzt. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. bietet unter d-copernicus.de/weltraumkomponent einen guten Überblick zur Copernicus Weltraum-Komponente.

  • Wir stellen Sentinel-Archive zusammen.
  • Wir werten Sentinel-Daten aus.
  • Wir integrieren automatisierte Schnittstellen.

DLM Update.

Mit DLM Update werden über eine automatische Schnittstelle Sentinel 2-Daten für das Management von Geobasisdaten der Kataster- und Vermessungsverwaltungen eingebunden.

mehr Erfahren
DLM Update.


Copernicus im EFTAS.content-pool

Fokus Daten Dienste

Die Dienste-Komponente von Copernicus stellt pan-europäische Informationsprodukte in verschiedenen Themenbereichen zur Verfügung. Die Kern-Dienste dienen der Landüberwachung, der Überwachung der Meeresumwelt, dem Katastrophen-und Krisenmanagement, der Sicherheit, der Überwachung der Atmosphäre und der Überwachung des Klimawandels.

Unter copernicus.eu/main/services sind die verschiedenen Dienste gut dargestellt. Diese Informationsprodukte können für vielfältige Anwendungen weiterverarbeitet werden.

  • Wir produzieren Copernicus-Informationsprodukte.
  • Wir entwickeln Downstream-Dienste.
  • Wir integrieren Copernicus-Dienste.

Copernicus N2K.

EFTAS führt Konsortium zur Kartierung von Natura 2000-Gebieten für die Copernicus Local Land Component.

mehr Erfahren
Copernicus N2K.


Copernicus im EFTAS.content-pool

Fokus Integration In Situ Daten

Im Copernicus-Programm fasst die In-Situ-Komponente alle Daten von Beobachtungssystemen zusammen, die nicht im Weltraum betrieben werden. Sprich beispielsweise flugzeugbasierte Fernerkundungsinstrumente, Sensornetze oder Feldkartierungen.

Auch daraus abgeleitete Informationsprodukte wie topographische und thematische Karten sowie sozioökonomische Daten zählen dazu. Je nach Datensatz dienen sie der Erstellung der europaweiten Copernicus-Dienste, oder der Erschließung von Anwendungsmöglichkeiten im größeren Maßstabsbereich.

  • Wir erstellen In-Situ-Daten.
  • Wir erschließen In-Situ-Daten.
  • Wir integrieren In-Situ-Daten.

Copernicus feat. LUCAS.

Wie Copernicus-Fernerkundung von den LUCAS-Feldkartierungen profitieren kann.

mehr Erfahren
Copernicus feat. LUCAS.


Copernicus im EFTAS.content-pool